Mal wieder: Arduino und Rapsberry als Treiber-Boards - Deutsches Howto

More
10 Mar 2019 14:13 - 10 Mar 2019 15:16 #128238 by wicki
danke ;-)

ich werde jetzt mal den code ein bisschen glaetten und das dann erst mal so einsetzen.
das war jedenfalls alles sehr lehrreich und unterhaltsam.

aber einen versuch mit einem externen taktgeber werde ich irgendwann mal machen.
ich glaube, dass es wirklich die zeitbasis des raspberry ist, die vernuenftiges arbeiten
verhindert. die rechnleistung reicht.
Last edit: 10 Mar 2019 15:16 by wicki. Reason: fipptehler

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
10 Mar 2019 17:47 #128261 by pl7i92
Das wird doch wohl nicht das Ende des Projekts sein

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
11 Mar 2019 07:55 #128301 by wicki

Das wird doch wohl nicht das Ende des Projekts sein


ganz sicher nicht....
ich habe die treiberkomponente jetzt auf parport erweitert.
d.h.: man kann einen fetten PC fuer linuxCNC nehmen und ein schlappes kleines
motherboard fuer die ausgabe. (oder z.b. ein beagle-board o.ae.)

nachdem ich aber nun mal bei 10hKz nachgemessen habe, muss ich sagen, dass sich da auch
das lokale linuxCNC nicht gerade mit ruhm bekleckert:
zwischen 99 und 75 usec variiert die step-zeit (was 10 bzw. 8kHz entspricht).
bei einem motherboard mit 12kns jitter.
bei 20kHz wird auch schon mal ein ganzer takt verschluckt...

aber wie gesagt: das sind lokale messungen.
remote kommt spaeter dran.


munter bleiben

wicki

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
11 Mar 2019 11:14 #128306 by pl7i92
Parport
warum dann nicht gleich eine PCIe parport karte 10eur mit 200khz EPP
und eine Mach3 5Axis für 10euronen mit allem isolierten pins und den Netten VFD
so haben wir es hier in der berufsschule ohne 2tes Hirn
und mit 100k BAse tread gehts bis 5/min bei 0,01mm/schritt

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
11 Mar 2019 17:44 #128359 by wicki

Parport
warum dann nicht gleich eine PCIe parport karte 10eur mit 200khz EPP
[ /quote]

es steht jedem frei, den thread zu lesen oder zu ignorieren.
es zu probieren oder es zu lassen.

mir geht es darum, was mit wie viel aufwand technisch moeglich ist.
ob das jemand braucht oder nicht, ist mir dabei vollkommen egal.

ich glaube, ich wuerde mit auch gern mal den output einer mesa-card
im logic-analyzer ansehen.

aber nur dafuer wuerde ich mir keine kaufen.

munter bleiben

wicki

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
11 Mar 2019 18:06 #128363 by Mike_Eitel
Die Karten sind super. Haben aber ein anderes Prinzip. Sie arbeiten durch das FPGA quasi parallel. Und die Frequenz Generatoren ( Stepper) bekommen "Sollwerte" nicht einzelne Pulse vorgegeben. Schau mal in den Tread, so ab der Mitte erklärt PCW mehr

forum.linuxcnc.org/38-general-linuxcnc-q...tency-issue?start=10

Mike

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
12 Mar 2019 12:35 #128428 by wicki

forum.linuxcnc.org/38-general-linuxcnc-q...tency-issue?start=10


ok - das klingt spanned... ;-)

ich ueberleg jetzt grad:
wenn ich zu jeder achse und bei jedem schritt gleichzeitg die position und die schrittgeschwindigkeit
uebertrage, dann fehlt mir doch auf der raspberry-seite nur eine vernueftige zeitbbasis.
haette ich die - und das raspberry wuerde auch nach jedem schritt "vollzug" melden - dann
sollte doch eine verlustfreie steuerung moeglich sein.

sehe ich doch richtig - oder ?

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
12 Mar 2019 12:40 #128430 by pl7i92
dann weis der raspberry das der schritt drausen ist
aber die Rückmeldung von der maschien fehlt noch
da muss dann ein encoder and motor das der wirklich weitergefahren ist
damit sit die Hybrid stepper variante die meistens auch nur MEGA8 verbaut haben wieder der taktgeber

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
12 Mar 2019 17:47 #128457 by wicki

aber die Rückmeldung von der maschien fehlt noch
da muss dann ein encoder and motor das der wirklich weitergefahren ist
damit sit die Hybrid stepper variante die meistens auch nur MEGA8 verbaut haben wieder der taktgeber


ja, richtig.
inputs haette das raspberry ja genug dafuer. das ist also eine recht einfache uebung. benoetigt aber
weitere hardware.

momentan wuerde es mir reichen, wenn ich das raspberry dazu bewegen kann, an linux zu melden:
"ja, die position, die du meinst angesteuert zu haben, die habe ich auch wirklich angesteuert. (vorbehaltlich,
die motoren blockieren nicht oder haben schlupf)"

dann koennte das rasberry (vielleicht sogar ein arduino) selbst die takterzeugung machen.

*nachdenk*
dann braucht das linuxCNC eigentlich auch nicht mehr zwangslaeufig einen RT-kernel.

da ist offenbar noch viel raum fuers basteln ;-)

mal schaun, wann es langweilig wird.....

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
12 Mar 2019 18:56 #128463 by Mike_Eitel
Bewusst gedacht für Systeme ohne HW Rückmeldung. Z. B. Stepper.

PC - > RPI SOLL Schritte = Position / Speed = Frequenz
(Müsste länger überlegen was von Beiden das Beste ist)
RPI - > PC IST Vermutlich Rückmeldung der erreichten Position

Und die Differenzen rechnet dann LCNC im Loop und macht neue Vorgaben. Bin momentan nicht klar was genau vorgegeben und rückgelesen wird, das müsste aber in einer normalen HAL eruierbar sein. Auch überlegen ob zuerst lesen oder schreiben...
Mike

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Time to create page: 0.169 seconds
Powered by Kunena Forum